Der Canyon von Twente

 

DE LUTTE – Die Niederlande stecken voller Überraschungen. So standen wir in Twente auf einmal am Rand eines richtigen Canyons. Im Legoformat zwar, aber dennoch. Verantwortlich für diesen Graben ist die Dinkel. Ein unbedeutender Strom, würde man auf den ersten Blick sagen. Aber der Fluss hat sich im Lauf der Jahre gehörig durch die Landschaft Twentes gepflügt. An manchen Stellen sogar so tief, dass Warnschilder aufgestellt wurden.

DER SAND VON TWENTE

Wanderpfad Lutterzand foto Edwin Pijpe

 

Um den Canyon von Twente aus der Nähe zu betrachten, muss man in die Umgebung des Dörfchens De Lutte fahren. Dort befindet sich das Naturgebiet Lutterzand. Wir parken unsere Ente am Pavillon Lutterzand und machen uns auf den Weg. Die Dinkel musste sich nicht groß anstrengen, um sich einen Weg durch diese Landschaft zu bahnen. Denn wie der Name bereits sagt, besteht der Lutterzand in Twente vor allem aus Sand. Während wir durch das Naturgebiet spazieren, wähnen wir uns eher in den Dünen der Nordseeküste als im Osten der Niederlande. Ohne das Meer und seine Brandung, dafür mit einem plätschernden Fluss als Begleitmusik.

POSTKARTENMOTIVE

Lutterzand Twente. Foto Sybylle Kroon

 

Obwohl es in diesem Naturgebiet auch Radwege gibt, muss man auf den Wanderwegen unterwegs sein, um nahe genug an die Dinkel und ihre berühmten „Schluchten“ heranzukommen. Genau wie der Fluss windet sich auch der Wanderweg durch das hügelige Gebiet. Wir genießen die abwechslungsreiche Landschaft in vollen Zügen. Vom Wald aus kommen wir an Sandverwehungen entlang, über die Heide und Felder voller Wacholderbeeren. Ab und zu sieht man durch die Bäume hindurch die reinsten Postkartenmotive. Foto!

AUF DER SUCHE NACH EINEM SICHEREN SELFIE-SPOT

Mangrove in Twente. Foto Sybylle Kroon

 

An manchen Stellen hat die Dinkel steile Ufer. Liebe Freunde: Die Warnschilder stehen hier aus gutem Grund! Ich weiß, es ist verlockend, aber der Sand ist weich und unsicher, also müssen wir unsere Selfies wirklich an einem sicheren Ort machen. Es gibt genügend fotogene Plätze, die euch ausreichend Likes auf Instagram oder Facebook garantieren. An anderen Stellen entlang des Flusses stehen mangrovenartige Bäume mit ihren Wurzeln im Wasser. Es gibt auch kleine Strände, die zu einem Picknick einladen. Wir ziehen unsere Schuhe aus und tauchen die Füße ins kühle Wasser der Dinkel. Schon praktisch, so ein Mini-Canyon mitten in Twente. Wesentlich zugänglicher als sein großer Bruder in Amerika.

ENTSPANNT IN TWENTE

Wilmersberg De Lutte in Twente

 

Das Hotel De Wilmersberg in De Lutte bot uns eine hervorragende Basis für unsere Erkundungstour durch Twente. Das Landhotel liegt mitten in der grünen Landschaft von Twente, direkt an den schönsten Rad- und Wanderwegen. Auch nicht schlecht: Ihr könnt hier Fahrräder mieten, sodass ihr sie nicht selbst mitschleppen müsst. Noch besser: Im Restaurant gibt es eine vegetarische Speisekarte. Fleisch, Fisch oder Huhn kann nach Wunsch hinzugefügt werden. Und als Bonus: Außer großartigen Betten gibt es im Hotel De Wilmersberg auch einen schönen Spa-Bereich mit Schwimmbad und Massageangeboten. Ihr merkt schon: Twente hat uns von Kopf bis Fuß entspannt.

 

Das Gebiet Lutterzand liegt in Twente, im östlichen Teil der Provinz Overijssel. Wollt ihr mehr über diese Region wissen, dann stöbert in diesem virtuellen Bücherregal!