Zwischen den Bäumen von Anloo

 

ANLOO – Hinterm Hünengrab rechts. So könnte man den Weg zum Pinetum Ter Borgh beschreiben. Der Wald Evertsbos liegt zwischen Anloo und Eext. Und in diesem Wald liegt wiederum ein Wald. Oder besser gesagt: ein riesiger Garten mit allerlei Nadelbäumen. Er ist so groß, dass er schon wieder ein Wald ist. Und man muss dieses grüne Paradies erst einmal finden, denn es ist gut versteckt.

HÜNENGRAB D11

Hünengrab D11 Anloo. foto Sybylle Kroon

 

Eine Radtour durch den Evertsbos ist eine angenehme Angelegenheit. Das viele Grün um einen herum lässt einen vollständig zur Ruhe kommen. Kreuz und quer durch den Wald bahnen wir uns unseren Weg über unbefestigte Wege. Wir halten bei einem der Hünengräber an und fragen und zum wiederholten Mal: Wie zum Himmel haben unsere Urururururururururgroßeltern es damals in der Trichterbecherkultur zu Stande gebracht, diese riesigen Gräber aus Felsblöcken zu errichten? Respekt! Mit einer tiefen Verbeugung verabschieden wir uns von Hünengrab D11 und fahren weiter. Auf der Suche nach dem Pinetum Ter Borgh.

 

Wie wir das Pinetum schließlich gefunden haben, seht ihr in diesem Video.

WELTREISE VON BAUM ZU BAUM

Pinetum Ter Borgh bij Anloo. foto Sybylle Kroon

 

Ein Pinetum ist also ein Wald mit Nadelbäumen und Koniferen. Pinetum, pine, pinetree, Pinie, mit einer kleinen Assoziationskette kommt man von selbst drauf. Nach einer halben Stunde auf dem Rad finden wir es endlich. Und es ist wesentlich mehr als nur eine kleine Ansammlung von Weihnachtsbäumen! Ich wusste nicht, dass der Nadelbaum so viele verschiedene Erscheinungsformen und Farben hat. Hier wachsen Hunderte Exemplare aus der ganzen Welt. Man erlebt also eine Art Weltreise von Baum zu Baum. Uns überrascht nicht nur, wie imposant der Wald ist. Auch die Ruhe ist ohrenbetäubend. Man hört lediglich die Vögel und das Rauschen der Bäume im Wind. Ein kleines Paradies liegt hier einfach so in einem Wald in Drenthe.

KALORIENBOMBE IN ANLOO

Wenn man in der Nähe von Anloo unterwegs ist, sollte man sich das hübsche Angerdorf mit seinen märchenhaften Bauernhöfen nicht entgehen lassen. Macht es euch auf der Terrasse des Hotels De Koningsherberg gemütlich und bestellt die größte Haselnuss-Schaumbombe, die ihr je gesehen habt. Die Kalorien habt ihr schließlich schon auf dem Rad abtrainiert.

 

Weitere besondere Wälder findet ihr zum Beispiel in Amsterdam.